Werner-Muggendorfer wieder Direktkandidatin

SPD zieht mit ihrer Landtagsabgeordneten in den Wahlkampf

Bei der Aufstellungsversammlung des SPD Unterbezirks Kelheim am vergangenen Freitag wurde die Neustädter Landtagsabgeordnete Johanna Werner-Muggendorfer einstimmig zur Direktkandidatin für die Landtagswahl im September gewählt.

Großer Applaus ging durch den Kursaal in Bad Gögging, als der Regener Landrat Michael Adam, der die Aufstellungsversammlung leitete, das Ergebnis bekannt gab. Von 32 Stimmen erhielt die SPD Unterbezirksvorsitzende nur Ja-Stimmen. Die SPD im Landkreis Kelheim steht geschlossen hinter ihrer Abgeordneten.

Kämpferin für soziale Belange
Landrat Michael Adam würdigte in seinem Grußwort die Verdienste der Landtagsabgeordneten Werner-Muggendorfer. „Johanna, dir liegen vor allem die Kinder in diesem Land und eine gerechte Bildungspolitik am Herzen. Als ehemalige Leiterin eines Kindergartens weißt du wovon du sprichst. Du bist gerade deshalb in deinem Handeln so authentisch und bei den Menschen über die Grenzen Niederbayerns hinaus als Kämpferin für soziale Belange bekannt. Ich wünsche dir viel Erfolg im Wahlkampf und bin mir sicher, dass die Wählerinnen und Wähler deinen Einsatz für bessere Bildungschancen würdigen werden.“

Aufstell_bezirk_060_72

Bild v.l.n.r.: Bezirkstagskandidat Willi Dürr, Bundestagskandidat Harald Unfried, Listenkandidat Thomas Schug, Landtagskandidatin Johanna Werner-Muggendorfer, Listenkandidatin Renate Schweiger, Landrat Michael Adam

Werner-Muggendorfer betonte in ihrer Bewerbungsrede, dass die Chancen auf einen Wechsel in Bayern noch nie so gut waren wie in diesem Jahr. „Mit Christian Ude als Spitzenkandidat haben wir eine realistische Chance, die Regierung Seehofer durch eine sozialdemokratisch geführte bayerische Staatsregierung abzulösen.“

„Dann werden wir in Bayern die Kinderbetreuung verbessern, für Chancengleichheit im Schulsystem sorgen, den Zugang zu den Hochschulen erleichtern, Mindestlöhne einführen wo es landesrechtlich möglich ist, alle Menschen an der Energiewende teilhaben lassen und die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum fördern. Dabeimöchte ich als Landtagsabgeordnete mitwirken.“, so Werner-Muggendorfer.

Als Listenkandidat für die Landtagswahl wurde der Abensberger Stadt- und Kreisrat Thomas Schug einstimmig aufgestellt, der den Delegierten versicherte, dass er sein Bestes geben wird, um möglichst viele Stimmen für die SPD zu sammeln. Er wird für einen Politikwechsel in Bayern werben und sowohl den Spitzenkandidaten Christian Ude als auch die Direktkandidatin Johanna Werner-Muggendorfer nach Kräften unterstützen.

Als Direktkandidat für den Bezirkstag schickt die SPD den Paintener Bürgermeister Willi Dürr in den Wahlkampf. Ihm zur Seite steht die Kelheimer Fraktionsvorsitzende Renate Schweiger, die als Listenkandidatin bei der Bezirkstagswahl für die SPD antreten wird. Beide wurden einstimmig gewählt. Willi Dürr betonte in seiner Bewerbungsrede, dass er sich als ehemaliger Gewerkschaftsfunktionär in erster Linie um soziale Themen im Bezirkstag kümmern möchte. Hier helfe ihm vor allem auch seine Erfahrung aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als DGB Regionsvorsitzender.