Zur Person

Johanna Werner-Muggendorfer
SPD-Abgeordnete im Stimmkreis Kelheim
verwitwet, ein Sohn, katholisch
Bibliothekarin, Erzieherin

Mitglied im Ausschuss des Bayerischen Landtags für Eingaben und Beschwerden

Jeder Parlamentsantrag, jeder Gesetzentwurf und jede Anfrage der
SPD-Landtagsfraktion ging über ihren Schreibtisch. Johanna
Werner-Muggendorfer war seit 1998 als stellvertretende Vorsitzende der
SPD-Landtagsfraktion für Antragswesen und Antragssteuerung sowie für die
Koordination der Fraktionsarbeit in den Parlamentsausschüssen und für die
Vorbereitung der Plenarsitzungen zuständig. Nach mehr als 13 Jahren im
Fraktionsvorstand wechselte Johanna Werner-Muggendorfer im Juni 2011 in den
Petitionsauaschuss des Bayerischen Landtags.

Sie stammt aus einer kleinen Landwirtschaft in Niederbayern, durfte die
Realschule besuchen, wurde Bibliothekarin. Aber nach ersten politischen
Erfahrungen am Arbeitsplatz wechselte sie von den Büchern zu den Kindern und
wurde Erzieherin. Bevor sie 1991 als Abgeordnete in den Bayerischen Landtag
kam, war sie Leiterin einer städtischen Kindertagesstätte in Regensburg.

Seit ihrem Eintritt in die SPD 1972 trägt Johanna Werner Muggendorfer
Verantwortung in Ämtern und Funktionen: Seit 1978 Stadträtin in Neustadt an
der Donau, seit 1984 Kreisrätin im Kreistag Kelheim. Zu ihrem
gesellschaftspolitischen Engagements gehören Mitgliedschaften bei den
Falken, der Arbeiterwohlfahrt, dem Bund Naturschutz, der Gewerkschaft
Erziehung und Wissenschaft (GEW), Greenpeace, beim Bayerischen Roten Kreuz,
bei UNICEF, Aktionsgruppe Big Mountain. Sie ist Vorsitzende des Obst- und
Gartenbauvereins Neustadt an der Donau. Und immer wieder steht sie bei dem
fraktionseigenen Kabarett, dem „Arbeitskreis Hohn & Spott“ auf der Bühne.

Advertisements